Über mich

und mein Hobby

Willkommen auf der Homepage von Heinz Lehmann

Fotografische Schwerpunkte oder eine fixe Motivwahl habe ich keine, ich habe eine Aufgabe, eine Idee, ein Ziel und suche dazu Standorte, Momente oder Augenblicke zum Ablichten.

Mit meinen Bildern kann ich mich mitteilen, ich kann den Betrachtern Aktuelles, Natürliches, Künstliches, Grosses, Kleines, Kreatives, Lustiges, Emotionales oder Fantasievolles vermitteln. Das heisst, mit der Kamera das vorhandene Licht einfangen, egal an welchem Ort, egal zu welcher Zeit und egal mit welcher Ausrüstung. Dazu braucht es oft viel Zeit und Geduld. Dabei achte ich darauf, schon mit der Kamera Bilder zu produzieren, die möglichst nah am Endergebnis sind. So kann ich die Bildbearbeitungszeit am PC reduzieren. Zudem empfinde ich nicht den Rechner oder die Software als mein primäres Arbeitsgerät, sondern die Kamera. Die grosse Herausforderung für mich ist das vorhandene Licht so auf dem Sensor der Kamera zu verteilen, dass Bilder nach meiner Handschrift entstehen, das ist für mich die fotografische Kunst. Eine solide Kenntnis der Foto-Technik und der gestalterischen Grundregeln ist zwingend erforderlich, nur wer die Regeln kennt kann diese auch brechen. Letztendlich macht das Auge des Fotografen das schöne Bild nicht die tolle technische Ausrüstung. Beim Betrachten überlege ich mir, was oder welche Eigenschaften das Bild so toll machen. Liegt es zum Beispiel am Bildaufbau, dem gewählten Bildausschnitt, ev. an der Technik, erzeugt die Bildaussage eine besondere Atmosphäre, oder liegt es ganz einfach an dem, was auf dem Bild abgebildet ist.

Die Bestätigung für mein Tun, sind die Platzierungen auf den Medaillenrängen bei Fotowettbewerben zu den unterschiedlichsten Themen.

Fotokurse

für alle die eine Fotoausrüstung besitzen.

Fotoworkshop für alle die eine Fotoausrüstung besitzen.

  • Anders schauen, anders stehen, anders fotografieren, mehr Freude an den eigenen Fotos.
  • „Eine Fotoapparat macht Bilder, aber er kann nichts auswählen, er ist nur Mittel zum Zweck.“   Das heisst Technik ist fast „Nebensache“
  • „Eine Fotografie bleibt immer ein Fragment, sie hält nie fest, was man zum Zeitpunkt der Aufnahme gesehen hat.“
  • „Theorie macht klug, Praxis macht schlau!
  • „Damit fotografieren zu mehr als knipsen wird, muss man sich zuerst mit etwas Theorie und dann mit viel Praxis befassen.“
    Wer ein Fotokurs besucht hat Vorstellungen, Anforderungen, deshalb sind  die fotografischen Themen, d.h. Theorie und Praxis, immer nach den Wünschen der Teilnehmer aufgebaut.

Fotokurse / Vortrag

für alle die mal ein Referat hören möchten wie ein Bild mit Vorgaben entsteht.
Als Beispiel für die Auftrags- oder Wettbewerbsfotografie.

Mein Weg zu einem Wettbewerbsbild

  • Ich habe einen Auftrag, einen Wunsch ein Bild mit definierter Vorgabe herzustellen. Das kann ein Bild zu einem Wettbewerbsthema sein, was nun?
  • An diesem Workshop beschreibe ich meine Vorgehensweise bei der Bildgestaltung, dem Bildaufbau, der Bildaussage und verweise auf die Techniken, die ich beim Fotografieren anwende.
  • Bei einem Wettbewerb werden immer nur die besten Bilder eingereicht.
    Um aus dieser Menge die Erfolgreichen zu bestimmen verwende ich als Juror vier Beurteilungskriterien ( Bildaufbau, Bildaussage, Technik, Originalität ) welche ich euch an diesem Workshop aufzeigen werde.
  • Wann ist ein Bild gut, besser, am besten?   Wenn ein Bild in der Masse der Fotos auffällt und beim Betrachter Spuren hinterlässt, in der Rangliste unter den Top Ten zu finden ist, dann ist es nicht besser, sondern erfolgreicher!
  • Unter Anwendung meiner Beurteilungskriterien diskutieren wir auch über Ihre mitgebrachten Bilder.

Amateurfotograf

Mit Leib und Seele

Sach- Produkt- Stilllivefotografie
0%
Familie- und Reisefotografie
0%
Herausforderungen im Fototeam
0%
Fotografisches Interesse
0%

Bauernregeln für Fotografen

  • „Wenn die Sonne lacht, nimm Blende Acht.“
  • „Für Mensch und Tier, nimm Blende Vier.“
  • „Ist die Blende unter drei, wird der Hintergrund zu Brei.“
  • „Mit einer grösseren Blende, nimmt die Schärfe gar kein Ende.“
  • „Stehst du auf früh am Morgen, wird die Sonne schönes Licht besorgen.“
  • „Mit der Sonne im Rücken, den Auslöser drücken.“
  • „Zwischen elf und kurz nach drei, haben Fotografen frei.“   (nicht alle)
  • „Das Bild ist nicht das Motiv, das Bild hat ein Motiv“
  • „Vordergrund macht Bild gesund.“
  • „Akzent am Rande, ist eine Schande“
  • „Ob mit Cullmann oder Manfrotto, nur mit gelingt ein Langzeitfoto“
  • „Alle vier Ecken, musst du immer gut checken“
  • „Änderst du die Position, wirkt das Bild ganz anders schon.“
  • „Sollen alle nach deinen Fotos schmachten, musst du immer gut auf den Hintergrund achten.“
  • „Willst du Wasser wie Nebel sehen, musst du an der langen Verschlusszeit drehen.“
  • „Möchtest du viele Sterne am Himmel sehen, solltest du auf die kleinste Blende drehen.“
  • „Drehst am Polfilter du, verschwindet die Reflexion wie im nu.“
  • „Knipst du deine Fotos roh, bist du später beim Bearbeiten froh.“
  • „Die beste Kamera ist immer die, die du zur Hand hast.“
  • „Lieber ein Bild haben, als kein Bild haben.“